„Zum Glück zu dusselig, um was auf die Reihe zu kriegen.“

Foto: fotolia / Hintergrund + Edit: INFORMER Bildproduktion Foto Freye: Die LINKE
Foto: fotolia / Hintergrund + Edit: INFORMER Bildproduktion Foto Freye: Die LINKE

„Essen ist in den letzten Jahren häufiger als andere Großstädte von braunen Aufmärschen ‚heimgesucht‘ worden, sicherlich auch durch die NPD-Landeszentrale in Kray. Dieser Spuk wird aufhören, wenn die NPD endlich verboten wird. Was AfD und Pro NRW im Rat angeht, haben wir ja die erfreuliche Situation, dass sie sich schnell zerlegt haben oder zu dusselig sind, um etwas auf die Reihe zu kriegen. Die Erfolge der AfD in anderen Bundesländern machen jedoch deutlich, dass man auch in Essen mehr breite Initiativen gegen Rechts, gegen Rassismus braucht. Und wir brauchen Problemlösungen, d.h. vor allem ein gutes, breit akzeptiertes Integrationskonzept für Flüchtlinge.“

Wolfgang Freye, RVR-Fraktionschef Die LINKE

 

HIER GEHT ES ZUM HAUPTBEITRAG ‚WIE BRAUN IST ESSEN‘

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus ,

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.