Zeche Zollverein – Hot Spot der gehobenen Küche

Vom 25. bis 28. August findet die GourmetMeile Metropole Ruhr statt

Vier Tage lang präsentieren die Köche aus der Region ihr kulinarisches Können vor der eindrucksvollen Kulisse des UNSECO-Welterbes Zollverein. Wo einst die Bergleute malochten, wird heute geschlemmt. Auf dem ehemaligen Gleisboulevard von Schacht XII werden der rote Teppich ausgerollt und große, weiße Restaurantzelte aufgebaut. Schirme schützen zudem vor Sonne oder Regen. Illuminationen tauchen das Gelände in ein beeindruckendes Lichtermeer. Die Gäste stehen vor der Qual der Wahl. Die Auswahl an Gerichten ist groß. Spitzengastronomen bereiten extravagante Speisen aber auch typische ‚Bergmannsgerichte‘, wie etwa die ‚Graupensuppe nach Bergmannsart‘, zu. Ein begleitendes Bühnenprogramm mit heimischen und internationalen Künstlern sowie das große Feuerwerk am Samstagabend sorgen zusätzlich für Stimmung.

Zeche Zollverein: Wo früher die Kumpels schufteten, schwitzen Ende August die Köche am Herd. Foto: Gerd Lorenzen
Zeche Zollverein: Wo früher die Kumpels schufteten, schwitzen Ende August die Köche am Herd. Foto: Gerd Lorenzen

„Da einige Restaurants ihren Betrieb aufgegeben haben, freuen wir uns, aus Bochum das ‚Tucholsky‘, aus Gladbeck den ‚Jammerkrug‘, aus Kettwig den ‚Schmachtenbergshof‘ und aus Dorsten den Sternekoch Björn Freitag mit dem ‚Goldenen Anker‘ begrüßen zu dürfen“, erklärt Vorstand Rainer Bierwirth von ESSEN GENIEßEN e.V. Zudem rät der Organisator, einfach mal mit dem Bus oder Taxi anzureisen und das Auto zu Hause stehen zu lassen. Schon die Fahrt zum Zechengelände wird ein Erlebnis.

Öffnungszeiten: Do. + Fr. von 16.00–23.00 Uhr, Sa von 12.00–23.00 Uhr, So von 12.00–20.00 Uhr

www.essen-genießen.de

Ein Beitrag von Eva Valentini

Diesen Beitrag teilen

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.