Dieter Moczall mit Essener Bürgertaler geehrt

„Dieter Moczall (r.) hat die Entwicklung des Betriebssportkreisverbandes maßgeblich geprägt“, lobte FDP-Fraktionschef Hans-Peter Schöneweiß (l.). Moczall erhielt für sein ehrenamtliches Engagement am 2.11. den Essener Bürgertaler. Foto: FDP
„Dieter Moczall (r.) hat die Entwicklung des Betriebssportkreisverbandes maßgeblich geprägt“, lobte FDP-Fraktionschef Hans-Peter Schöneweiß (l.). Moczall erhielt für sein ehrenamtliches Engagement am 2.11. den Essener Bürgertaler. Foto: FDP

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen verlieh am 02.11.16 zum 42. Mal den Essener Bürgertaler. Mit dieser Auszeichnung werden Jahr für Jahr engagierte Essener Bürgerinnen und Bürger gewürdigt, die ehrenamtlich besonderen Einsatz im sozialen, kulturellen oder sportlichen Bereich zeigen. In diesem Jahr hatte sich das Bürgertaler-Kuratorium einstimmig für den Essener Dieter Moczall entschieden.

„Der Betriebssport in Essen ist seit Jahrzehnten eng mit dem Namen Dieter Moczall verbunden. Sein langjähriges Engagement hat die Entwicklung des Betriebssportkreisverbandes maßgeblich geprägt“, so der Essener FDP-Fraktionschef Hans-Peter Schöneweiß. Dieter Moczall hat sein Leben dem Betriebssport gewidmet. Im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit im Opti-Werk in der Essener Innenstadt trat er bereits 1958 in die Betriebssportgemeinschaft seines Arbeitgebers ein. 40 Jahre lang – von 1973 bis 2013 –  bekleidete er Vorstandsämter des Essener Kreisverbandes. Dessen Ehrenvorsitzender hat er noch heute inne. Auch über die Stadtgrenze hinaus ist Dieter Moczall dem Betriebssport verpflichtet. Sowohl im Landes- als auch im Bundesverband wirkte er mit.

Wolfgang Rohrberg, Geschäftsführer des Essener Sportbundes, wies in seiner Laudatio darauf hin, dass für den Betriebssport ganz besondere Herausforderung zu bewältigen seien. Im Bezirkssportverband Essen seien schließlich über 4.500 Mitglieder aktiv, die sich auf der einen Seite gerne sportlich ertüchtigen wollten, auf der anderen Seite aber kaum Zeit für die organisatorischen Notwendigkeiten aufbringen könnten. Er würdigte darüber hinaus in besonderer Weise das Verständnis, das die Familie Moczalls über all die Jahre aufgebrachte habe. Ohne diese Unterstützung wäre das zeitlich aufwendige Engagement nicht möglich gewesen.

Die feierliche Übergabe in der 22. Etage des Essener Rathauses. V.l.: espo-Geschäftsführer Wolfgang Rohrberg, der geehrte Dieter Moczall, FDP-Fraktionschef Hans-Peter Schöneweiß und Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU). Foto: FDP
Die feierliche Übergabe in der 22. Etage des Essener Rathauses. V.l.: espo-Geschäftsführer Wolfgang Rohrberg, der geehrte Dieter Moczall, FDP-Fraktionschef Hans-Peter Schöneweiß und Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU). Foto: FDP

Die feierliche Überreichung des Essener Bürgertalers fand in der 22. Etage des Essener Rathauses statt. Oberbürgermeister Thomas Kufen unterstrich in seiner Begrüßungsansprache, dass die FDP-Fraktion mit der Verleihung des Bürgertalers an Dieter Moczall einmal mehr eine bürgernahe Entscheidung getroffen habe. Für einen solchen Anlass böten die Räumlichkeiten über den Dächern der Innenstadt einen adäquaten Rahmen.

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus ,

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.