70 Jahre, doch noch lange kein altes Eisen

Gelungene Location zur Feier des 70. Geburtstages: Die Terrasse des Oktoberfest-Zeltes am Flughafen Essen-Mülheim. Foto: Jöran Steinsiek
Gelungene Location zur Feier des 70. Geburtstages: Die Terrasse des Oktoberfest-Zeltes am Flughafen Essen-Mülheim. Foto: Jöran Steinsiek

Vor ein paar Wochen feierte Werner  Rzepucha seinen 70. Geburtstag. Ein Alter, in dem sich schon viele bereits in Rente befinden. Doch das schert das gastronomische Urgestein herzlich wenig. Der Typ ruhiger Rentner ist Werner nun wahrlich nicht. Nach wie vor steht er in seinem Gebrandenhof hinter den Kochtöpfen – und zwar äußerst erfolgreich: Das Restaurant ist über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt.

Gastronom mit Herzblut: Werner Rzepucha. Foto: Gerd Lorenzen
Gastronom mit Herzblut: Werner Rzepucha. Foto: Gerd Lorenzen

Gelernt hat der 70-Jährige an der Ruhrauschule in Steele, doch auf sein Berufsleben vorbereitet hat ihn eher sein Elternhaus.  Seine  Eltern  betrieben  die  Gasthäuser ‚Zur  alten  Grenze‘  und ‚Neuholland-Stuben‘. Werner  selbst machte sich mit der ‚Stadtschänke‘ ebenfalls in Steele selbständig, bevor es ihn in die Essener City zog. Dort betrieb er die ‚Börse‘ direkt am Handelshof. Hier fand 1985 nach 24 Jahren auch das einzige Klassentreffen der Ruhrauschüler statt. Ein besonderer Höhepunkt für den Fußballfan Rzepucha folgte ein Jahr später: seine Tätigkeit als Koch der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Spanien. Seine Original-Speisekarten hat Werner verwahrt, eine davon ist heute im DFB-Museum in Dortmund zu bewundern.

Das Jahr 2011: Der Gastronom feiert seinen 65. Die Ruhrauschule, schließt für immer ihre Pforten. Und: Werner Rzepucha ruft die Gourmetveranstaltung ‚Rü… Genuss Pur!‘ ins Leben, die mittlerweile  einen eigenen Kultstatus erlangt hat. Nur zwei Jahre später kommt mit dem ‚Rü Oktoberfest‘ ein weiteres Gastro-Event hinzu. Gemeinsam mit Ted Terdisch fungiert Werner dabei als Ideengeber und Organisator. Sein Herz hänge an der Gastronomie und an solchen Events – ob nun eine 70 auf seinem Lebens-Tacho steht oder nicht.

Diesen Beitrag teilen

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.