AfD: Mit dieser Aktion setzte die Messe Essen ein klares Zeichen…

Am Wochenende traf sich die nordrhein-westfälische AfD in Essen. Und wählte dafür ausgerechnet den Saal „Europa“ in der Messe Essen.

Von Jöran Steinsiek

Gegen das Wahltreffen der „Alternative für Deutschland“ hatte am Samstag das Bündnis „Essen stellt sich quer“ aufgerufen, rund 650 Teilnehmer demonstrierten in einem Umzug gegen die europakritische Rechtspartei. Vor der Veranstaltung haben insbesondere Essener Politiker der Linkspartei die Messeführung für die Vermietung der Räumlichkeiten scharf kritisiert. Wie man allerdings ganz professionell und unaufgeregt ein klares Zeichen setzt, war am Samstag morgen dann zu sehen:

An sämtlichen Fahnenmasten der Messe Essen hing die blaue Europafahne. Flagge zeigen für ein vereintes Europa – davon profitiert schließlich der Messestandort besonders. 

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus
Politik

Lula da Silva hinter Gittern – Brasiliens zerrissene Gesellschaft

In Brasilien hat sich Liuz Inacio Lula da Silva am Wochenende der Polizei gestellt, um seine 12-jährige Haft anzutreten. Dem einstigen Staatschef (2003-2010) wurden Schmiergelder zum Verhängnis, um im Gegengeschäft dem halbstaatlichen Ölkonzern Petrobas den Weg zu öffentlichen Bauaufträgen zu ebnen.

Politik

Israels Dilemma – Blutiger Auftakt neuer palästinensischer Proteste

Nach den Auseinandersetzungen im Gazastreifen drohen die Massenproteste der Palästinenser in offene Gewalt umzuschlagen. Der „Tag des Bodens“, an dem sich weit über 30.000 Demonstranten den israelischen Panzern und Scharfschützern nährten, war erst der Auftakt zu einer mehrwöchigen Protestwelle.

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.