‚Essen… verwöhnt‘ wird volljährig

Seit 1999 ist ‚Essen… verwöhnt‘ mit ihrer Gourmetmeile in Essen und über die Grenzen von NRW hinaus bekannt. Durch die Qualität der Veranstaltung zieht die Meile Gäste, aus vielen Städten zum Flanieren auf die Kettwiger Straße. In diesem Jahr wird ‚Essen… verwöhnt‘ also volljährig.

Mittlerweile steht der Verein Essen Geniessen e.V. für viele kulinarische Highlights, deren Begründer Rainer Bierwirth seit 1999 an der Spitze ehrenamtlich wirkt. Eine dieser Veranstaltungen ist das Restaurant Karussell. 18 Jahre hat dieses zwar noch nicht auf dem Buckel, aber es dreht sich immerhin auch schon seit 2004. Das Restaurant Karussell bietet 4-Gänge Menüs, inklusive begleitender Weine oder Pils in den jeweiligen Restaurants in den Städten Duisburg, Mülheim, Oberhausen und Essen an. Bis 26.03. sind 38 Restaurants die Gastgeber im ‚Restaurant Karussell – Die Frühjahrsmenüs‘.

„Ohne Reservierungen kann es passieren, dass man keinen Platz mehr bekommt. Die Nachfrage ist groß und die Köche kaufen täglich frisch auf dem Großmarkt, Frischezentrum oder Frischeparadies ein“, gibt Bierwirth den Tipp, bei Interesse schon vorab die jeweilige Gastronomie zu kontaktieren. Dennoch kann es bei ca. 22.000 Restaurant Karussell Menüs auch einmal eng werden. „Sollten Wünsche oder Anregungen bei einem Menü wegen Unverträglichkeit vorliegen, so kann man dies bei der Reservierung mit angeben“, so Bierwirth. Nach jedem ‚Pärchen Menü‘ erhält das Pärchen obendrein eine 0,375 l. Flasche Wein der Edition ‚Metropole Ruhr‘ als Weißwein oder Rotwein, so dass man zu Hause mit dem ‚Fahrer‘ genüsslich noch ein Glas geniessen kann.

„Für uns ist das Restaurant Karussell eine tolle Gelegenheit, neue Gäste und vor allem neue junge Gäste von uns zu begeistern“, sagt Thomas Möllecken, Inhaber von Mölleckens Altes Zollhaus in Mülheim. Aber natürlich sind auch Essener Gastronomen dabei. So etwa das Schloss Borbeck, das bei dem diesjährigen Restaurant Karussell debütiert. Man wolle die Schlossküche wieder in einen neuen Fokus rücken, meint Betreiber Thorsten Haneke.

Bei der Gourmetmeile in der Essener Innenstadt ist das Schloss Borbeck allerdings nicht dabei – oder zumindest noch nicht. „Wir versuchen die Teilnehmerzahl bei unseren Veranstaltungen bewusst gering zu halten“, erklärt Bierwirth das Prinzip. „Es geht um Klasse statt um Masse.“ Das Nachrücken in den erlesenen Kreis der Gourmetmeilen-Gastronomen ist daher nicht einfach und bedarf eines demokratischen Abstimmungsprozesses der Mitglieder. Umso bedauerlicher findet Bierwirth den Wegfall einiger Gastronomen, die über Jahre hinweg fester Bestandteil der Meile waren. „Es haben uns in den letzten Jahren einige der langjährigen Partner verlassen. Die Restaurants Kölner Hof, Landhaus im Grugapark, Landhaus Schnitzler und Residence haben geschlossen und wir alle, vom Verein Essen Geniessen e.V., danken ihnen für die gute, langjährige und prägende Leistung für unsere Gäste.“

Bist zur nächsten Gourmetmeile ‚Essen… verwöhnt‘ dauert es noch ein bisschen. Am 28. Juni fällt in der Essener Innenstadt dafür der Startschuss. Wer so lange nicht warten möchte, dem sei das Restaurant Karussell wärmstens empfohlen. Die Speisekarte und die teilnehmenden Restaurants sind im Internet unter www.essen-geniessen.de zu ersehen.

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.