Vernetzen:
Donnerstag, 22. June 2017
StartseiteKulturHollywood in Essen! Symphonisches Blasorchester spielt den Sound aus der Traumfabrik.

Hollywood in Essen! Symphonisches Blasorchester spielt den Sound aus der Traumfabrik.

‚Film ab!‘ So lautet der Titel des neuen Konzertprogramms des Symphonischen Blasorchesters Essen am 02. April. Wenn um 16 Uhr im ChorForum die unvergänglichen Soundtracks erklingen, lassen die 60 Musiker Erinnerungen zu spannenden und unvergeßlichen Filmen aufkommen.

Hollywood im Ruhrgebiet? Geht das? Und ob! Dessen sind sich die Musiker des Symphonischen Blasorchesters Essen (SBE) überzeugt. Unter der Leitung der Dirigenten Desar Sulejmani und Jan-Phillip Walter erwecken sie die Filmhelden Hollywoods zu neuem Leben. Das SBE wurde am 01. Mai 2006 gegründet. Seit dieser Zeit ist es zu einem 60 Musiker starken Orchester herangewachsen, das anspruchsvolle symphonische Blasmusik bietet. Das Orchester besteht aus Musikern im Alter zwischen 10 und 70 Jahren, die aus allen Teilen des Ruhrgebiets und dem nahegelegenen Rheinland zusammenkommen und abwechslungsreiche Programme erarbeiten. Das neueste Programm trägt den Titel ‚Film ab!‘ Und so ‚reist‘ am ersten April-Sonntag das SBE zusammen mit seinem Publikum in das Reich von ‚Mary Poppins‘ und endeckt den rasanten Sound von ‚Batman‘ oder die opulente Abenteuermusik zu ‚Piraten in der Karibik‘.

Es gibt viele mitreißende, bekannte Werke von meist noch bekannteren Komponisten. Warum also ausgerechnet eine musikalische Inszenierung von Soundtracks made in Hollywood? Die Antwort darauf liegt für das Symphonische Blasorchester auf der Hand: „Für ein bis ins letzte Register gut besetztes Orchester wie das SBE gibt es viele Gründe, Filmmusik zu spielen. Sie ist zeitlos und doch immer ganz am Puls der Zeit. Sie charakterisiert, entlarvt, schafft Stimmungen, beschleunigt und beruhigt. Sie transportiert Botschaften an den Kinogänger und ist für Regisseure ein unverzichtbares Mittel zum Zweck. Vor allem aber ist Filmmusik mitreißend, emotional, symphonisch und macht Spaß!“ So werden unter anderem die Soundtrack-Klassiker zu ‚The Lion King‘, ‚The Mask of Zoro‘ und ‚James Bond 007‘ im ChorForum zu hören sein. „Musikalisch fühlen wir uns bei den bekannten Melodien von Frederik Loewe, Klaus Doldinger James Orner, Elton John und ihren bekannten Kompositionskollegen den Filmhelden ganz nah.“ Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse für 10 Euro, ermäßigt für 5 Euro.

print

Kommentare