Vernetzen:
Mittwoch, 13. December 2017
StartseiteTitelstoryJugendliche fragen, Politiker antworten – Eine Podiumsdiskussion

Jugendliche fragen, Politiker antworten – Eine Podiumsdiskussion

Der Wahlkampf zur Bundestagswahl geht in die heiße Phase. Schon jetzt gucken uns auch in Essen von den Laternenmasten und Plakatwänden wieder zahlreiche Gesichter der Direktkandidaten an und bitten um unsere Stimme. Doch für welche Politik stehen sie ein? Für welche Themen wollen sie sich in Berlin stark machen? Was verändern und was voranbringen? Und wie wollen sie sich den Problemen und Herausforderungen unserer Zeit stellen? Fragen, die durch Wahlplakate meist unbeantwortet bleiben. Um sich gerade als junger Wähler ein klareres Bild machen zu können, veranstaltet die Arbeiter-Samariter-Jugend Ruhr (ASJ) am 12. September 2017 eine überparteiliche Podiumsdiskussion mit drei der Essener Direktkandidaten.

Schon im vergangenen Jahr organisierte die ASJ eine spannende Diskussionsrunde zu diversen politischen Themen. Nach diesem erfolgreichen Auftakt der Veranstaltung kommt es nun zu einer zweiten Auflage. Auch hierbei soll es wieder Raum für die verschiedensten Themen geben. Im Fokus jedoch steht natürlich die nahende Bundestagswahl. Klassischerweise steht die ASJ als Organisation des Arbeiter-Samariter-Bundes dem sozialdemokratischen Lager nahe. Die initiierte Podiumsdiskussion wird jedoch keiner parteipolitischen Couleur folgen, sondern überparteilich sein. Zwei bereits amtierende Bundestagsabgeordnete, die auch bei der Wahl im September wieder als Direktkandidaten in ihren Essener Wahlkreisen antreten werden, sowie einen neuen Herausforderer um das Direktmandat konnte die ASJ für die Diskussionsrunde gewinnen. Neben Prof. Dr. Gereon Wolters, Direktkandidat für die Sozialdemokraten im Essener Süden, werden sich die Bundestagsabgeordneten Matthias Hauer von der CDU und Kai Gehring von den Grünen den Fragen des Publikums stellen.

Unter dem Motto ‚Jugendliche fragen, Politiker antworten‘ wird sich das Publikum hauptsächlich aus interessierten jungen Menschen zusammensetzen. Es dürfen aber auch alle anderen Besucher fleißig mitdiskutieren. Im Anschluss an die etwa einstündige Podiumsdiskussion gibt es dann die Möglichkeit, gemeinsam mit den drei Essener Politikern, den Abend bei Snacks und Getränken ausklingen zu lassen.

Veranstaltungsort ist die Hauptgeschäftsstelle des ASB RV Ruhr (Richterstr. 20-22, 45143 Essen). Los geht es am 12. September ab 18 Uhr.

print

Kommentare