Vernetzen:
Mittwoch, 13. December 2017
StartseiteKulturBenefizgala ‚Nessun dorma‘ in der Lichtburg: Melodien, die Essen bewegen

Benefizgala ‚Nessun dorma‘ in der Lichtburg: Melodien, die Essen bewegen

Heike Werner von Niessen (l.) von der Stiftung Universitätsmedizin Essen und Irina Kazakov (r.) von der Initiative ‚Lieblingsfarbe BUNT‘. (Foto: Christoph Bubbe)

Nessun dorma – italienisch für ‚Keiner schlafe‘ – ist wahrscheinlich die berühmteste Arie des Komponisten Giacomo Puccini. Und sie ist der Titel einer Benefizgala der Essener Initiative ‚Lieblingsfarbe BUNT‘, die im Januar in die Lichtburg kommt.

September 2015: Die große Flüchtlingswelle erreicht Essen. Und mit ihr die Frage: Wie wird sich das Zusammenleben in der Stadtgesellschaft entwickeln? FOM-Wissenschaftler Prof. Dr. Stefan Heinemann, der seit vielen Jahren ehrenamtlich engagiert ist, sagt: „Wir schaffen das nur mit Toleranz – und zwar gegenseitiger Toleranz.“ Er schart Musiker um sich, wirbt mit einem Song zum freien Download für eben dieses wechselseitige Miteinander und gründet die Initiative ‚Lieblingsfarbe BUNT‘. Aktuell ist nun der Vorverkauf für eine große Benefizgala gestartet; eine Gala für Kinder in Not – ganz gleich, ob und welchen Migrationshintergrund sie haben. Als Veranstalter mit an Bord ist die Stiftung Universitätsmedizin Essen. Wir trafen Irina Kazakov, ehrenamtliche Geschäftsführerin von ‚Lieblingsfarbe BUNT‘, und Heike Werner von Niessen, ehrenamtliche Mitarbeiterin für Sponsoring und Kooperationen, bei der Stiftung Universitätsmedizin.

Von einem einzelnen Song 2015 zu einer Gala 2018 – was ist geplant?

Kazakov: Wir planen eine große Benefizgala – ‚Lieblingsfarbe BUNT‘ in Kooperation mit der Stiftung Universitätsmedizin Essen. Die Ticketerlöse des Abends gehen an die Stiftung Universitätsmedizin für Projekte der neuen Kinderklinik; sie werden dort besonders für Projekte für kranke und schwerstkranke Kinder eingesetzt. Auch der Kinderschutzbund Essen kann sich anlässlich der Gala über Unterstützung freuen.

von Niessen: In der Kinderklinik gibt es verschiedene Bereiche, für die sich unsere Stiftung einsetzt. Die Musiktherapie für transplantierte Kinder ist nur ein Beispiel für die Projekte, die durch die Gala unterstützt werden sollen.

Soweit zum Ziel der Gala. Doch was erwartet uns am 22. Januar in der Lichtburg?

Kazakov: Die Gala wird ein Klassik-Konzert mit drei Künstlern: die Klarinettistin Sabine Grofmeier, die Sopranistin Eva Lind und der Tenor Johannes Groß. Und das Folkwang Kammerorchester wird die drei begleiten.

von Niessen: Außerdem wird es auch eine Verlosung in Form einer Tombola geben. Auch dieser Erlös kommt dann den Angeboten der Kinderklinik zugute.

Der Song aus dem Jahr 2015 zählte eher zur Popularmusik. Jetzt Klassik. Warum?

Kazakov: Es geht darum, dass wir für einen guten Zweck etwas erreichen können. Mit Musik – ob es nun Klassik, Pop oder eine andere Stilrichtung ist –, aber nicht nur musikalisch, sondern auch mit anderen Aktionen.

von Niessen: Der Initiator, Prof. Dr. Stefan Heinemann, hat ja nicht umsonst das Wort BUNT gewählt. Nicht nur die Menschen gerade in dieser Region sind bunt aufgrund ihrer Wurzeln. Auch die Aktionen der Initiative selbst sind bunt. Vielleicht ist die nächste Aktion auch ein Popkonzert oder kein Konzert, sondern etwas Sportliches. Wichtig ist: Die Menschen im Herzen zu erreichen, ob jung oder alt. Und Musik ist sicher ein guter Schlüssel dazu.

Also Musik als Schlüssel, um zu helfen?

von Niessen: Genau. Die Musiktherapie in der Klinik zeigt das gut. Sie wird vor allem für transplantierte Kinder eingesetzt. Sie sollen spielerisch Musik erfahren und ihre Gefühle über Musik ausdrücken. Wenn diese Kinder gerade frisch transplantiert sind, liegen sie über Wochen isoliert auf der Station. Natürlich sind die Ärzte und die Schwestern da. Und ab und zu auch die Eltern. Aber das war es dann auch. Für diese Kinder ist die Musik ein ganz wichtiger Anker und eine Art Weg nach draußen.

Kazakov: Im ersten Projekt von ‚Lieblingsfarbe BUNT‘ ging es darum, dass wir zusammen Musik machen. Jetzt geht es darum, dass wir zusammen Musik organisieren und zuhören. Wir haben mittlerweile über 20 renommierte Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft gewinnen können, die uns dabei unterstützen. Dieses Netzwerk, dieses große Zusammensein, um der Musik gemeinsam zuzuhören und dabei gleichzeitig etwas für einen guten Zweck zu tun, ist das Ziel der Gala, das Ziel von ‚Lieblingsfarbe BUNT‘ und der Stiftung Universitätsmedizin.

Weitere Infos und Ticktes unter www.lieblingsfarbe-bunt.de.

print

Kommentare