Das tschechische Regie-Duo SKUTR ‚verkauft‘ im Aalto die Braut

Foto: Hejny Pavel

Als erste von sechs Neuinszenierungen in der Spielzeit 2017/2018 präsentiert das Aalto-Musiktheater Bedˇrich Smetanas große tschechische Nationaloper ‚Die verkaufte Braut‘. Die Premiere ist am 14. Oktober um 19 Uhr.

Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Tomáš Netopil wird die komische Oper auf Deutsch und damit in der Sprache gesungen, in der sie zum Welterfolg wurde. Aus Netopils Heimat Tschechien stammt das Regie-Duo ‚SKUTR‘: Martin Kukucka und Lukáš Trpišovský haben sich bislang mit den unterschiedlichsten darstellenden Künsten von Schauspiel über Tanz bis Performance auseinandergesetzt und wendeten sich besonders in den vergangenen Jahren verstärkt dem Musiktheater zu. Gemeinsam mit Netopil haben sie zuvor bei Mozarts ‚Don Giovanni‘ in Prag erfolgreich zusammengearbeitet.

‚Die verkaufte Braut‘ zeigt den von Habgier und Egoismus geprägten Mikrokosmos einer Dorfgemeinschaft und würzt diesen mit pulsierender Lebendigkeit und einer gehörigen Prise Ironie. Um seine Schulden zu tilgen, verspricht Maries Vater sie Wenzel, dem Sohn des Gutsbesitzers Tobias Micha, zur Frau. Doch Marie ist bereits unsterblich in den geheimnisvollen Fremden Hans verliebt, von dem sie nur seinen Vornamen kennt. Und der treibt sein eigenes Spiel. Tickets gibt es ab 30,- €.

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus
Kultur

Ausnahmedirigent kommt nach Essen

Am 20. April wird der international gefeierte Star-Dirigent Stephen Layton das Konzert-Highlight des ChorWerkRuhr „Er stürzt die Mächtigen“ im Salzlager der Kokerei Zollverein leiten.

Kultur

Akrobaten zu Mittag

Die Gäste des niu Cobbles Hotel in Essen staunten nicht schlecht. Während sie im Speisesaal zu Mittag aßen, wurden sie von den Artisten des GOP mit einer exklusiven Vorführung überrascht.

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.