Vernetzen:
Mittwoch, 13. December 2017
StartseiteKulturKunst, Kultur und Kuchen für Kinder – Ein Event der besonderen Art

Kunst, Kultur und Kuchen für Kinder – Ein Event der besonderen Art

Foto: © Plan International

Essener Mariengymnasium und Kinderhilfswerk Plan International bieten Kunst, Kultur, Musik und Kulinarisches


Am 14. Oktober verwandelt sich die Aula des Mariengymnasiums von 11.00 bis 17.00 Uhr in einen afrikanisch anmutenden Basar. Mehr als 200 Schüler/innen der 5ten und 6ten Klassen stellen ihre Kunstwerke zum Thema „Afrika“ aus, von denen einige versteigert werden. „Die Mädchen und Jungen sind mit viel Freude und Elan dabei. Die Motivation ist einfach, spricht aber für sich – Kinder für Kinder“, so Margit Lepping, die Kunstlehrerin. Der Erlös der Versteigerung kommt der Schule zugute. Eröffnet wird die Veranstaltung von Bezirksbürgermeister Dr.Bonmann.

Die Besucher können den Kunsthandwerkern über die Schulter schauen, die ihr Können in den unterschiedlichsten Facetten u.a. in den Disziplinen Wolle spinnen, Schmuckherstellung, Patchwork, Filzen und Papierkunst zeigen werden. Auch eine Porzellanmalerin wird vor Ort kleine handgemalte Kunstwerke präsentieren. Die liebevoll dekorierten Stände laden zum Bummeln, Staunen und Kaufen ein.
Die ehrenamtliche Aktionsgruppe von PLAN INTERNATIONAL informiert an einem Info-Stand über die Aktivitäten des Kinderhilfswerks, das weltweit in 51 Entwicklungsländern aktiv ist und sich für die Chancen und Rechte der Kinder engagiert.
Für den musikalischen Rahmen wird die Integrative Rock-Pop Band der Folkwang Musikschule sorgen. „Wir sind die Neue Band, die bald jeder kennt!“ lautet die Hymne der Band unter der Leitung von Robert Zedi, deren musikalische Palette breit gefächert ist und von Soul bis zu afrikanischer Musik reicht.

Auch für den kleinen Hunger wird einiges dabei sein. Die Schüler/innen der Abiturklasse freuen sich darauf, die Gäste mit Kaffee, Kuchen und frischen Waffeln zu versorgen. Eine kulinarische Spezialität aus Afrika, die von Delikatessen Hüls zubereitet wird, steht zum Probieren bereit. Mit dieser Veranstaltung, die von Angelika Kolle und Udo Stauber organisiert wird, möchte die Aktionsgruppe des gemeinnützigen Kinderhilfswerks Plan International gemeinsam mit den 5. und 6. Klassen des Mariengymnasiums auf die Situation der Kinder in Afrika hinweisen, die oft nicht die Chance eines regelmäßigen Schulbesuchs haben. Insbesondere Mädchen werden, nur weil sie Mädchen sind, benachteiligt und diskriminiert. Frau Dr. Christiane Schmidt, Schulleiterin des Mariengymnasiums: „Wir freuen uns, dass wir neben dem von uns unterstützten SERPAF-Projekt einen weiteren Akzent setzen können, der unser christliches und soziales Engagement widerspiegelt.“ Die Essener Aktionsgruppe beteiligt sich auch an dem von den Vereinten Nationen beschlossenen Welt-Mädchentag am 11.Oktober. „Wir hoffen, dass die Veranstaltung für alle Beteiligten ein Erfolg wird und freuen Essuns auf zahlreiche Besucher.“

Plan International ist als eines der ältesten Kinderhilfswerke in 52 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas tätig und hilft unabhängig von Religion und Politik. In der Entwicklungszusammenarbeit finanziert Plan nachhaltige und kindorientierte Selbsthilfeprojekte hauptsächlich über Patenschaften, sowie über Einzelspenden und öffentliche Mittel. Mädchen werden besonders gefördert, damit sie gleiche Chancen erhalten wie Jungen. Plan International Deutschland e.V. betreut mehr als 300.000 Kinderpatenschaften und erreicht so in den Programmgebieten über drei Millionen Menschen.

print

Kommentare

Teilen