Vernetzen:
Samstag, 18. November 2017
StartseiteAllgemeinGENO BANK feiert Grundsteinlegung

GENO BANK feiert Grundsteinlegung

im Bild: Daniel Kürten (Geschäftsführer GENO IMMOBILIEN GmbH), Heinz- Georg Anschott (Vorstandsvorsitzender GENO BANK) Torsten Klingebiel (Geschäftsführer Bauunternehmung T. Klingebiel GmbH), Aldin Buljubasic (Bauleiter) (v.l.n.r.)

Die GENO BANK Essen feiert erneut Grundsteinlegung. Diesmal in ihrem Heimatstadtteil. Das nunmehr vierte Mietobjekt des Erfolgsprojekts GENO WOHNEN ging im Mai 2017 in die Bauphase.

Nach Essen-Fischlaken, Essen-Bredeney und Mülheim Dümpten entsteht nun auch in Burgaltendorf, der Wiege der GENO BANK, neuer Wohnraum mit vielen Komfort-Mietwohnungen. In Zusammenarbeit mit der Bauunternehmung T. Klingebiel GmbH realisiert das Kreditinstitut an der Ecke Alte Hauptstraße / Kirchstraße 41 Wohneinheiten, die im Herbst 2018 bezugsfertig sind. Und wie auch bei den anderen Objekten, ist die Liste der Interessenten schon vor Baubeginn lang. „Wir freuen uns natürlich besonders in unserem Heimatstadtteil über die große Resonanz“, sagt Heinz-Georg Anschott, Vorstandsvorsitzender der GENO BANK. „Gerade der Standort Burgaltendorf liegt uns am Herzen. Daher setzen wir bei unseren Immobilien neben der Herz- Jesu-Kirche auch besondere städtebauliche Akzente und greifen zum Beispiel im Außenbereich das Material der Kirchenmauer auf.“ Die 41 Wohneinheiten sind auf zwei Häuser verteilt und decken mit Größen von 61 bis 114 Quadratmetern verschiedene Bedarfe ab. Der Stadtteil überzeugt auch durch seine sehr gute Infrastruktur und die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Am 12. November 2017 findet von 10:30 – 13:30 Uhr in der zweiten Hauptstelle der GENO BANK (Alte Hauptstr. 3, 45289 Essen Burgaltendorf) der GENO WOHNEN- Beratungstag statt. Hier wird das Projekt an der Kirchstraße anlässlich des Vermietungsbeginns neben weiteren Projekten der GENO BANK ausführlich vorgestellt. Interessenten sind herzlich eingeladen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.genowohnen-kirchstrasse.de.

print

Kommentare

Teilen