Schlafapnoe-Syndrom – Patientenkongress am 25. November 2017

Leiden Sie am Schlafapnoe-Syndrom und/oder kennen Sie Menschen in Ihrer Umgebung, die davon betroffen sind? Der Essener Selbsthilfeverein für Schlafapnoe veranstaltet zu diesem Thema am 25. November einen Patienkongress im Essener Tagungs- und Stadthotel Franz.

1992 gründete sich die älteste Selbsthilfegruppe für Schlafapnoe in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Damals war das Schlafapnoe-Syndrom eine noch wenig bekannte Krankheit. Bei Betroffenen kommt es in der Nacht vermehrt zu Atemaussetzern und lautem Schnarchen. Es stört den Schlaf und sorgt auch dafür, dass der/die Betroffene morgens nicht erholt aufwacht. Besonders gefährlich wird die Schlafapnoe, wenn sich die Atemaussetzer im Schlaf zu längeren und bedrohlichen Atemstillständen ausdehnen. Der Kongress soll zur Aufklärung und Information dienen.

Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hat Oberbürgermeister Thomas Kufen. Neben renomierten Referenten aus der Medizin und den Vorträgen wird es eine große Industrieausstellung mit allen führenden Herstellern für Therapiegeräte und Masken geben. Am Nachmittag findet eine Podiumsdiskussion mit Politikern aus der Region statt.
Mit dabei sein werden:

  • Herr Peter Renzel, Sozialdezernent Stadt Essen
  • Herr Dirk Heidenblut MdB, SPD
  • Herr Matthias Hauer MdB, CDU
  • Herr Werner Waldmann, Vorsitzender des BSD

Die Veranstaltung beginnt um 09:00 Uhr und endet gegen 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus
Gesundheit

„Und raus bist du!“

Bild: Der Weg zum Kreißsaal in der 7.ten Etage des Alfried-Krupp-Krankenhauses von Sümeyye Algan 18 Uhr „Kreißsaalbesichtigung“. Steht

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.