Vernetzen:
Donnerstag, 24. May 2018
StartseiteKulturEine wirklich (k)nackige Komödie

Eine wirklich (k)nackige Komödie

Strippen für den großen Traum – ob dieses Konzept für die Herren in der Komödie ‚Mädelsabend‘ aufgeht, ist äußerst fraglich. (Foto: Stratmanns Theater)

Das Theater-Ensemble gibt sein letztes Hemd unter dem Motto: Ausziehen für den Hundekeks! Mit den Worten „unsere nackigste Komödie“ kündigt das Stratmanns Theater den ‚Mädelsabend‘ am 16., 17. und 18. März an.

Möglichkeiten aus der ganz privaten Krise zu kommen, gibt es viele. Zumindest wenn Mann Ideen hat. Die drei Freunde, die sich immer im ‚Mrs. Wash‘ – dem einzigen Waschsalon in ganz Essen – treffen, sind auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Alle drei ohne Job, dafür aber bestens mit ausreichend finanziellen Problemen ausgestattet. Kalle kann schließlich seine Kumpels Gregor und Herbert davon überzeugen, dass man mit selbst gemachten Bio-Öko-Hundekuchen genau im Trend der Zeit liegt. Bald haben die drei sympathischen Kumpels die eigene Bäckerei vor Augen – nur das Problem der Finanzierung scheint Mühe zu machen.

Auch die Reinigungskraft Antje, die im Waschsalon als ‚Aufseherin‘ ihr Leben fristet, kann nicht angepumpt werden. Als Herbert erzählt, dass seine Frau zu ihrem allwöchentlichen ‚Mädelsabend‘ bei den Chippendales ist, deren Veranstaltungen schon seit Wochen ausverkauft sind, kommen die drei Kumpels auf eine verheerend wahnwitzige Idee. Denn offenbar bleibt nur ein Ausweg zur Geldbeschaffung: die gnadenlose Vermarktung der eigenen, etwas aus der Form geratenen Körper.

Am Ende sind es sogar fünf gestrandete Männer, die sich unter dem Kommando der Reinigungsfrau trainieren lassen für ihren großen Traum vom Hundekeks. Für einen Kartenpreis ab 19,50 € kann jeder diesen Traum mitträumen. Karten und weitere Informationen unter www.stratmanns.de.

print

Kommentare

Teilen