Vernetzen:
Mittwoch, 20. June 2018
StartseitePolitikNach Fraktionsknatsch: Michael Schwamborn schmeißt beim EBB hin

Nach Fraktionsknatsch: Michael Schwamborn schmeißt beim EBB hin

Michael Schwamborn (l.) und Jochen Backes (r.), der eine ehemaliger, der andere neuer Fraktionsvorsitzende des EBB. Foto: EBB
Michael Schwamborn (l.) und Jochen Backes (r.), der eine ehemaliger, der andere neuer Fraktionsvorsitzende des EBB. Foto: EBB

Heute (12. April 2018) erklärte der Fraktionsvorsitzende des ESSENER BÜRGER BÜNDNIS, Michael Schwamborn, dass er mit sofortiger Wirkung die EBB-Fraktion verlässt. Jochen Backes zum neuen EBB-Fraktionsvorsitzenden gewählt, teilte das EBB mit.

Nachdem der bisherige Fraktionsvorsitzende Michael Schwamborn vor wenigen Tagen öffentlich in den Medien gegen seine Fraktionskollegen opponiert hat, ist der Knatsch nunmehr beendet: mit einem Paukenschlag. In einer außerordentlichen Fraktionssitzung am heutigen Tag wurde der bisherige stellvertretende Fraktionsvorsitzende Jochen Backes zum neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt, nachdem er von der voran gegangenen Mitgliederversammlung nominiert worden war. Im September wird die Fraktion ihre endgültige Neuaufstellung beschließen.

Backes: „Chance auf Mitwirkung an einer zukunftsfähigen Lösung für das EBB nicht genutzt.“

Jochen Backes zeigt sich über den sofortigen Austritt Schwamborns aus dem EBB bedrückt: „Wir bedauern, dass Michael Schwamborn unsere Fraktion verlässt. Er war 2004 Gründungsmitglied des EBB und hat seitdem durch seine unermüdliche Arbeit als Bezirksvertreter, Ausschuss-Mitglied, Ratsherr und Fraktionsvorsitzender am wachsenden Erfolg des EBB mitgewirkt.“ Im Hinblick auf die Umstände des Austritts ergänzt er: „Es war jedoch erkennbar, dass er den Anforderungen des Spitzenamtes auf Dauer nicht gewachsen war. Leider hat er seine Chance auf Mitwirkung an einer zukunftsfähigen Lösung für das EBB nicht genutzt. Sein Austritt war daher folgerichtig.“

print

Kommentare