Aus der Ruhr gefischtes Kleinkind ist tod

Nahe der Brehminsel in Essen-Werden trieb der leblose Körper eines Kleinkinds in der Ruhr. Die Umstände sind bisher ungeklärt. Foto: Von Frank Vincentz - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8019012

Mehrere Spaziergänger entdeckten am Abend des 29.06.2018 ein Kleinkind, das regungslos in der Ruhr trieb. Sie verständigten sofort den Notruf. Ein 29-jähriger Bottroper zog schließlich den leblosen kleinen Jungen aus dem Wasser und leitete lebensrettende Sofortmaßnahmen ein. Das Kind wurde anschließend direkt auf die Kinderintensivstation gebracht, wo es am Donnerstagnachmittag (05.07.2018) verstarb. Die Ermittlungen dauern an.

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.