Bleibt die Karstadt-Zentrale in Essen? Mitarbeiter in Angst vor geplante Kaufhof-Fusion

Wie lange bleibt das Essener Traditionsunternehmen seinem bisherigen Standort an der Autobahn A52 in Essen-Bredeney noch treu? Laut Informationen des Redaktionsnetzwerk INFORMER stehen nach Konzernkreisen bald einschneidende Veränderungen bevor. So geht es bei den Verhandlungen um die geplante Fusion mit Kaufhof aktuell auch um die Aufgabe der Firmenzentrale am Standort Essen. Ob damit vor Ort auch weitere Stellen gestrichen werden sollen, will man indes nicht bestätigen. Unsicherheit in der Belegschaft. Zumindest um die Nachnutzung ihres bisherigen Standortes muss sich der Konzern dabei keine Gedanken mehr machen: Mittlerweile wurde das Karstadt-Areal im Essener Süden an Investoren verkauft, Karstadt selbst ist hier nur noch Mieter.

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus
Wirtschaft

Tausche Baumaterialien gegen Banknoten – Teamarbeit zahlt sich aus

Essen-Borbeck: Die Schüler der Möllhovenschule staunten nicht schlecht, als ihnen gestern (13.4.) der frisch renovierte Spielplatz übergeben wurde. Auszubildende der Sparkasse Essen waren insgesamt fünf Tage mit der Renovierung beschäftigt. Bänke und ein Klettergerüst der „Reise um die Welt“ wurden gestrichen. Der aus sieben Spielwelten bestehende Spielplatz bekam zusätzlich eine neue Schaukel.

Wirtschaft

Die Deutsche Bank Essen zieht Bilanz

Mit insgesamt 5 Prozent stieg das Geschäftsvolumen der Deutschen Bank in Essen vergangenes Jahr auf 6,1 Milliarden Euro. In Essen ist die Deutsche Bank mit neun Standorten vertreten. Eines von sieben bundesweit angesiedelten Beratungscentern zusätzlich im Essener Thyssenhaus.

Wirtschaft

Ein Oscar fürs Ruhrgebiet

Auf der diesjährigen Internationalen Tourismus-Börse in Berlin wurde anlässlich der 50. Essen Motor Show das Jubiläumsvideo mit dem

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.