1,3 Mio. Zuschauer täglich – TV-Reisesender verdoppelt Zuschauerzahl

Freut sich über die Zuschauerentwicklung des Münchener Reisesenders: sonnenklar.TV-Geschäftsführer Andreas Lambeck Foto: INFORMER

Europas größter Reise-TV-Sender sonnenklar.TV aus München verdoppelt laut neusten Zahlen seine Zuschauerzahl. In diesem Jahr wurde die magische Millionengrenze geknackt. Rund 1,33 Mio. Zuschauer verfolgen den Reisesender täglich in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Zeiten sinkender Quoten bei den großen Fernseh-Anstalten durchaus bemerkenswert. Mit sonnenklar.TV-Geschäftsführer Andreas Lambeck sprach für das Redaktionsnetzwerk INFORMER & FOCUS ONLINE unser Redakteur Stephan Kaufmann über Fakten, Hintergründe und Aussichten.

Wenn man sich so umhört, hat man tatsächlich den Eindruck, dass wirklich jeder Deutsche etwas mit dem Namen „sonnenklar.TV“ etwas anfangen kann. 

Andreas Lambeck: Laut einer repräsentativen, bundesweiten Umfrage vom Juli dieses Jahres des renommierten Meinungsforschungsinstituts „Norstat“ kennen uns knapp 70 Prozent der Bundesbürger und fast jeder Zweite hat schon mal in unser Programm reingeschaut. Das ist zwar sicherlich imposant, aber eine andere Zahl berührt uns viel mehr, nämlich dass beinahe 90 Prozent unseres Stammpublikums sich begeistert zu den Sendungen geäußert haben. Das macht uns stolz!

Mit beinahe 600 Millionen Umsatz führen Sie den weltweit erfolgreichsten Reise-Kanal. Wie erklären Sie sich diese Zahlen? Was ist Ihrer Meinung nach die Ursache für die große Akzeptanz? 

Andreas Lambeck: Da gibt es natürlich mehrere Gründe. Zum einen vermitteln unsere Moderatoren charmant und fachkundig ein präzises Bild der jeweiligen Reisedestinationen. Zum anderen berichten unsere Außenreporter live von der Situation vor Ort. Der Zuschauer kann sich so im wahrsten Wortsinn ein Bild machen und sich inspirieren lassen. Vor allem aber schätzen die Bucher das attraktive Preis-Leistungsverhältnis bei unseren Urlaubsangeboten. Nicht zu vergessen die vielen Zusatzevents, mit denen wir die sonnenklar.TV-Fans quasi belohnen und verwöhnen möchten. Da wäre zuerst die immer bedeutsamer werdende „Goldene Sonne-Gala“, aber auch stimmungsvolle Musikveranstaltungen und kulinarische Exkursionen erfreuen sich bei unseren VIP-Kunden größter Beliebtheit. Grundsätzlich kann man sagen, dass Live-Fernsehen und Reisethemen gleichermaßen hoch emotional sind. Und diese Emotionalität ist sozusagen genetisch angelegt bei der sonnenklar.TV-Familie. 

Die Marke besteht ja aus einemZusammenspiel vieler „Familienmitglieder“, auch wenn das Fernsehprogramm mit der Möglichkeit telefonischer Buchungen selbstverständlich im Mittelpunkt steht.

Andreas Lambeck: Stimmt, schließlich gibt es noch 288 sonnenklar.TV-Reisebüros, in denen die Interessenten eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen wollen. Unsere neu gestaltete Homepage ist zudem mit 32,6 Millionen Aufrufen pro Monat gleichfalls deutlich im Aufwind. Das liegt ganz einfach daran, dass die Seiten übersichtlich und klar aufgebaut sind und der Bestellvorgang kinderleicht und transparent ist. Printmedien wie „meinTV-magazin“ spielen übrigens zusätzlich eine wichtige Rolle in der Gesamtkommunikation. 

Gibt es denn da überhaupt noch Steigerungsmöglichkeiten? Wo sehen Sie weiteres Wachstumspotenzial?

Andreas Lambeck: Es gibt immer etwas zu verbessern und das Fernsehen verändert sich derzeit rasant. Das „Fernsehen 2.0“ wird interaktiv. Durch die Verknüpfung von sozialen Medien und Liveberichterstattung bieten sich neue Chancen. So ist der Kunde noch dichter am Geschehen und kann aktiv mitgestalten. Erste Schritte haben wir bereits gemacht, denn eins steht fest: Wir werden uns nicht auf den bisherigen Erfolgen ausruhen.

 

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.