Panorama / USA

Anruf bei Ehefrau: So ergeht es US-Entertainer Bill Cosby im Knast

Nach seiner Verurteilung am Dienstag wurde Bill Cosby direkt in Handschellen abgeführt. Der Ex-Entertainer muss für drei bis zehn Jahre hinter Gittern.
Nach seiner Verurteilung am Dienstag wurde Bill Cosby direkt in Handschellen abgeführt. Der Ex-Entertainer muss für drei bis zehn Jahre hinter Gittern. Foto: The World Affairs Council of Philadelphia - The World Affairs Council and Girard College present Bill Cosby, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37013212

Gestern (25.09.2018) verhängte das Gericht das Strafmaß gegen Bill Cosby. Der ehemalige TV-Star muss für drei bis zehn Jahre wegen Vergewaltigung hinter Gittern. Direkt im Anschluss der Verkündung wurde er in Handschellen aus dem Gerichtssaal geführt. In einem ersten Telefonat mit seiner Ehefrau soll er sie angebettelt haben, alles zu tun, ihn wieder aus dem Knast zu holen.

Dies verriet ein Bekannter der Cosbys in einem Interview mit Radar Online. In dem Telefongespräch soll Cosby seiner Frau die Umstände im Gefängnis geschildert haben. So wurden ihm seine Gehhilfe, Krawatte und Schuhriemen abgenommen, damit er sich selbst verletzen kann. Außerdem sei der 81-Jährige den Schikanen der Mithäftlinge ausgesetzt. Sie würden ihn belagern. Einer habe auch ein verdorbenes Hotdog-Brötchen nach ihm geworfen. Cosby sei gestürzt und einige Treppenstufen heruntergefallen, weil niemand ihn gestützt habe, berichtet der Insider weiter. Seine Ehefrau habe er daher angefleht, ihn da rauszuholen: „Nimm das Scheckheft in die Hand und heuere alles und jeden an!“

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.