Es ist nicht die Spreewald-Gurke! Diese Spezialität aus Cottbus erobert gerade die Welt

Ein echter Botschafter seiner Heimatstadt Cottbus: Carsten Hajek Foto: MMB/Below

Dass man in und rund um Cottbus besonders würzige Gurken, nämlich die berühmten Spreewald-Gurken, genießen kann, dürfte sich herum gesprochen haben. Aber Baumkuchen?
Tatsächlich ist überliefert, dass bereits im Jahre 1819 in einer kalten Winternacht der erste Cottbuser Baumkuchen kreiert wurde. Marie Groch hieß die talentierte und experimentierfreudige Bäckerin, deren Abbild deshalb auch am Cottbuser Stadtbrunnen verewigt ist.

Und das süße Handwerk wird bis heute gepflegt. Für beste Qualität bürgt die „Cottbuser Baumkuchen Manufaktur“, geführt von Petra und Carsten Hajek. Man kann den traditionsbewussten Konditoren sogar beim Backen zusehen. In historischem Ambiente und garniert mit launigen Anekdoten.

Mittlerweile ist die süsse Spezialität aus der Cottbuser Mühenstraße zum weltweiten Exportschlager geworden. Ein echter Botschafter für die Stadt in der Lausitz und ein echter Geheimtipp für Städte-Reisende. Infos: www.baumkuchen-cottbus.de

 

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.