Essens CDU-Chef Matthias Hauer: „Brinkhaus-Wahl stärkt Merkel und Bundesregierung“

Hatte Ralph Brinkhaus unterstützt: Essens CDU-Chef und Bundestagsabgeordneter Matthias Hauer Foto: INFORMER

Er hat ihn gewählt. Ralph Brinkhaus, neuer Chef der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hatte auch die Unterstützung von Matthias Hauer. Der Vorsitzende der Essener Christdemokraten und Bundestagsabgeordneter seit 2013 hatte dies schon am Morgen vor der Wahl öffentlich angekündigt.

Hauer: „Ich habe für ihn gestimmt, weil ich ihn als kompetenten, gradlinigen und zuverlässigen Kollegen kennengelernt habe und sehr schätze“. Ein Misstrauen gegen Volker Kader und die Kanzlerin? Hauer winkt ab: „Dass es zwei Kandidaten für ein Amt gibt, ist gelebte Demokratie“.  Von einer „Merkel-Dämmerung“ kann für den 40-jährigen Juristen keine Rede sein. „Wer davon spricht, hat die Unionsfraktion nicht verstanden“, betont Hauer. „Wenn die Fraktion stärker wird, dann wird auch die Regierung stärker, dies werden wir denjenigen beweisen, die jetzt von einem Aufstand reden“, ist sich der Essener Bundestagsabgeordnete sicher.

Ralph Brinkhaus wird aus seiner Sicht gut mit Angela Merkel zusammenarbeiten. Er bringt allerdings ein „Signal des Aufbruchs“ in die Fraktion. Hauer wünscht sich für die Zukunft eine sichtbarere Fraktion. „Davon profitiert auch die Regierung“.

 

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus
Allgemein

Gutes tun mit bester Laune

Brost-Vorstand zog beim Stiftungstag auf Zeche Zollverein eine überaus positive Bilanz der geförderten Projekte 2018  Die Sonne senkte

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.