Panorama / Ulm

So haben es Autofans gern: Heiße Maschinen und scharfe Kurven

Schon das Januar-Motiv verspricht, was die übrigen Monate des Liqui-Moly-Kalenders 2019 halten: heiße Maschinen und scharfe Kurven.
Schon das Januar-Motiv verspricht, was die übrigen Monate des Liqui-Moly-Kalenders 2019 halten: heiße Maschinen und scharfe Kurven. Foto: Liqui Moly

Es dreht sich alles um Pferdestärken und schöne Frauen: Nachdem der diesjährige Kalender des Motoröl-Herstellers Liqui Moly schon zu Jahresbeginn vergriffen war, folgt nun ab November der Kalender für 2019. Das Schema bleibt das altbewährte: Exklusive Sportwagen werden gemeinsam mit aufreizenden Girls in Szene gesetzt.

Seit fast 20 Jahren gibt es den Liqui-Moly-Kalender. „Unser Kalender hat eine große Fangemeinde“, sagt Peter Baumann, Marketingleiter des deutschen Öl- und Additivspezialisten. Es dauerte eine ganze Woche bis alle Aufnahmen im Kasten waren. Wie gehabt liegt ein großes Augenmerk auf durchkomponierte Ästhetik. Peter Baumann: „Die Qualität des Kalenders ist genauso hoch wie die Qualität unserer Produkte.“

Zu sehen sind vor allem aktuelle Sportwagen wie der Lamborghini Aventador, Audi R8 V10 plus oder der Mercedes AMG GT S – und natürlich reichlich hübsche Girls. Für diejenigen, die sich tatsächlich primär heiße Schlitten statt scharfe Kurven interessieren, wartet der 2019er Kalender mit einem echten Highlight auf: ein DeLorean DMC-12 Baujahr 1981/82, der früher dem amerikanischen Entertainer Sammy Davis Junior gehörte.

Für diejenigen, die sich an den Aufnahmen nicht satt sehen können – woran nun auch immer –, beginnt der Kalender nicht im Januar, sondern bereits im Dezember. Damit warten gleich 13 Motive auf den Betrachter. Einen Wermutstropfen gibt es aber: Der Kalender ist in erster Linie für Kunden des Unternehmens gedacht. „Er soll ein kleiner Lichtblick im stressigen Werkstatt-Alltag sein“, so Baumann. Ein kleiner Teil der Auflage geht aber in den freien Verkauf.

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.