Tödliche OPs – Direktor der Uniklinik-Transplantationschirugie festgenommen!

Am Morgen wurde der Mediziner von der Essener Polizei festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft Foto: Symbolbild/INFORMER

Die Vorwürfe wiegen schwer und dürften im aktuellen Werben um mehr Organspender ein echter Rückschlag sein: Wurden Lebertransplantationen an Patienten vorgenommen, obwohl die Eingriffe gar nicht notwendig waren?

Laut Staatsanwaltschaft Essen starb hierbei ein Patient. Ob es weitere Fälle gibt, wird jetzt geprüft. Gleich sechs Patienten soll ein 61-jähriger Mediziner am Uniklinikum Essen in den Jahren von 2012 bis 2015 operiert haben, obwohl der Eingriff gar nicht notwendig war. Dabei handelt es sich um den Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie.

Am Dienstagmorgen wurde der Arzt von der Polizei festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr sitzt er in Untersuchungshaft. Für die Staatsanwaltschaft Essen steht der Vorwurf des Totschlags und von gefährlicher Körperverletzung im Raum. Die Vorwürfe bestreitet der Mediziner der Uniklinik bislang.

Anlass für erste Ermittlungen hatte es im letzten Jahr im Rahmen von Kontrollen gegeben. Damals waren bei einer Überprüfung Ungereimtheiten bei Lebertransplantationen aufgefallen. Verstöße gegen die Dokumentationspflicht und mögliche Unstimmigkeiten bei Wartelisten.

Der Fall erinnert an den Transplantations-Skandal aus dem Jahr 2007. Damals prüfte die Staatsanwaltschaft mehrere Fällen von Lebend-Nierenspenden unter fragwürdigen Begleitumständen am Uniklinikum Essen Prof. Christoph Broelsch, der damals die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie leitete, wurde zu drei Jahren Haft wegen Betruges, Nötigung und Steuerhinterziehung verurteilt. 2011 wurde dieses Urteil vom Bundesgerichtshof für rechtskräftig erklärt.

 

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus
Der Kürbis-Tipp von Spreewald-Koch Peter Franke.
Gesundheit / Cottbus

Dicke Dinger, die schlank machen

Jetzt ist es wieder soweit: Die schwersten Riesen-Kürbisse werden medienwirksam präsentiert. Dabei hat das vielseitige und vitaminreiche Gewächs

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.