Diäten, Miete und Unterhalt: Das kostet der Bundestag den Steuerzahler im Jahr 2019

Der Reichstag in Berlin - ein imposantes Gebäude. Noch imposanter sind allerdings die Kosten, die hier verursacht werden.
Der Reichstag in Berlin - ein imposantes Gebäude. Noch imposanter sind allerdings die Kosten, die hier verursacht werden. Foto: pixabay

Mit fast einer Milliarde Euro wird der Deutsche Bundestag im kommenden Jahr die Staatskasse belasten. Zu diesem Ergebnis kommt der Bundesrechnungshof. Das wären etwa 100 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr.

Genau veranschlagt der Bundesrechnungshof für 2019 Ausgaben in Höhe von 973,7 Millionen Euro für das Parlament, das im Berliner Reichstagsgebäude sitzt. 137 Millionen Euro schlagen dabei für Miete und Unterhalt des Gebäudes zu Buche. Die Fraktionen werden den Steuerzahler voraussichtlich 112 Millionen Euro kosten.

Den deutlich höchsten Batzen machen jedoch die Diäten-Zahlungen für die Abgeordneten des Parlamentes aus. 460 Millionen Euro wird die Staatskasse für die Abgeordneten im kommenden Jahr locker machen müssen. Hauptursache für diese Hohe Summe sei die Zahl der Abgeordneten. Sie ist im letzten Jahrzehnt, vor allem auch nach der letzten Bundestagswahl deutlich angestiegen. Der Bundestag zählt derzeit 709 Abgeordnete. Das sind fast 100 Volksvertreter mehr, als vor zehn Jahren.

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.