Reise / Cottbus

Die Pücklers – Elite-Partner des 19. Jahrhunderts

Fürst Pückler auf der ‚Liebesjagd‘ im Branitzer Park.
Fürst Pückler auf der ‚Liebesjagd‘ im Branitzer Park. Foto: Michael Helbig/mih1

Wie kann man heute noch ein so außergewöhnliches Team wie das Fürstenpaar Pückler hautnah erleben? Ganz einfach, indem man nach Cottbus reist. Im Rahmen einer Gondelfahrt durch den Zauber-Park von Schloss Branitz werden Sie von den Schauspielern Anne Schierack und Hans Anacker in die bunte Lebenswelt des berühmten Gartenfürstes und seiner „Schnucke“ entführt. Augenzwinkern und beeindruckende Landschaften inklusive!

Herrmann Fürst von Pückler- Muskau (1785-1871) war Gartenkünstler, Schriftsteller, Weltenbummler und Frauenschwarm zugleich. Seine Frau Lucie hat ihm seine amourösen Abenteuer anscheinend nicht nur verziehen, sondern sogar eine Scheidung angeregt, durch die der lebenslustige Gemahl für den lukrativen Heiratsmarkt des Adels frei wurde. Ist das nun auf besondere Weise emanzipiert, liberal oder einfach pragmatisch? Auf jeden Fall haben die Beiden bis zum Lebensende immer wieder zueinander gefunden.

Übrigens: Der Fürst hatte so seine ganz eigenen Verführung-Methoden. Unter anderem verschenkte er selbst gezüchtete Ananas-Früchte an holde Damen. Das können Sie auch! Und zwar immer an einem Wochenende im Mai, wenn sich beim Branitzer Gartenfestival alles um „fruchtige Köstlichkeiten“ dreht. Informationen finden Sie unter www.pueckler-museum.eu

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.