Panorama / Erftstadt

Spezialkräfte wollen Rocker festnehmen – der jedoch schießt um sich

Als die Polizeibeamten einen 57-jährigen Rocker wegen Landesfriedensbruch aufsuchen, eröffnet dieser das Feuer.
Als die Polizeibeamten einen 57-jährigen Rocker wegen Landesfriedensbruch aufsuchen, eröffnet dieser das Feuer. Foto: Symbolbild / pixabay

Am Mittwochabend durchsuchten Spezialeinsatzkräfte in Erftstadt eine Privatwohnung und das Clubhaus der Motorradgang. Grund waren die Ermittlung gegen einen 57-Jährigen wegen schweren Landfriedensbruch. Als die Beamten den Gesuchten fanden, gab dieser einen Schuss ab.

Daraufhin nahmen die Einsatzkräfte den Mann und seine Frau vorläufig fest. Ob der Festgenommene den Schuss gezielt auf einen Beamten abgegeben hat, konnte die Polizei bis jetzt nicht bestätigen. In seiner Wohnung fanden die Beamten zwei scharfe Schusswaffen.

Ursprünglich geriet der 57-Jährige in den Fokus der Ermittler, weil er gemeinsam mit anderen Clubmitgliedern bei einer Feier vor ungefähr zwei Wochen vier Männer geschlagen und verletzt haben soll.

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.