Panorama / Gonda

Grausamer Tod: Im Ofen eingesperrt – 15-Jähriger verbrennt bei lebendigem Leib

Qualvoller Tod: Eingesperrt in einem Ofen verbrennt ein Junge in der väterlichen Keksfabrik in Indien.
Qualvoller Tod: Eingesperrt in einem Ofen verbrennt ein Junge in der väterlichen Keksfabrik in Indien. Foto: Symbolbild / pixabay

Eine Keksfabrik im indischen Gonda: Ein 15-jähriger Junge klettert in einen Ofen. Als die Fabrikmitarbeiter die Öfen anheizen, verbrennt er bei lebendigem Leib.

Es ist die Keksfabrik des eigenen Vaters, in der Deepak Jaiswal auf die Idee kommt, in einen der Öfen zu steigen. Wie der ‚Deccan Herald‘ berichtet, geht die örtliche Polizei davon aus, dass sich der 15-Jährige womöglich nur aufwärmen wollte. Die örtliche Polizei soll diesen Verdacht geäußert haben. Mit Beginn der neuen Schicht heizten die Mitarbeiter der Keksfabrik die Öfen an – auch jenen, in dem sich Deepak Jaiswal befand. Offenbar konnte sich der Junge durch einen abgebrochenen Griff zuvor nicht mehr selbst aus der Todesfalle befreien.

Erst Stunden später, als man den 15-Jährigen vermisste, begann die Suche nach ihm. Als er schließlich in dem Ofen gefunden wurde, brachte man ihn umgehend in ein Krankenhaus. Doch da war Deepak Jaiswal bereits tot.

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.