Reise / Lüttich

Die aufmüpfigen 80er Jahre im Lütticher Bahnhof Guillemins

Ausstellung "Generation 80 Experience" in Lüttich. Foto: K.Freislederer

Was für ein Jahrzehnt. Die 80er sind Kult und wer sie selbst als junger Spund oder erlebnishungriger Erwachsener erlebt hat, kann noch bis zum 2. Juni 2019 in der Lütticher Ausstellung „Generation 80 Experience“ eine fantastische und authentische Zeitreise in seine Vergangenheit machen, die den Besucher bisweilen sentimental macht, längst verstaubte Erinnerungen aufleben und einen noch einmal jung werden lässt: Es lebe die Freiheit der 80er, Indiana Jones, Star Wars und E.T., Michael Jacksons Thriller, der Walkman, AC/DC und Guns and Roses, die ersten Mobiltelefone, PCs und Spielkonsolen, Walkmans und die ersten CDs, die unvergessliche Mode mit extragroßen Schulterpolstern und weißen Tennissocken, AIDS und Tschernobyl, der Fall der Berliner Mauer – all das waren die 1980er und noch viel mehr …

Sogar eine Disco samt den obligatorischen funkelnden Discokugeln lassen die Aussteller lebendig werden, ganz zu schweigen vom beeindruckend nachgebauten Indiana Jones Tempel und vielen interaktiven Spielen, bei denen man sogar die Berliner Mauer zu Fall bringen kann. Und dies alles auf einer Etage der Tiefgarage im prestigegrächtigen Bahnhof Lüttich-Guillemins, den der berühmte spanische Architekt Santiago Calatrava erschaffen hat und der für sich schon einen Besuch Wert ist. Wer mit dem Zug anreist – für den Thalys beispielsweise ist es der erste Halt in Belgien nach dem grenznahen Aachen – braucht die Station daher gar nicht erst zu verlassen. Der Kulturveranstalter Europa Expo hat an diesem ungewöhnlichen Ausstellungsort schon viele aufsehenerregende Ausstellungsformate geschaffen und knüpft mit der Produktion „Generation 80 Experience“ an diese Erfolge an. Selbst wer das innovative und exzentrische Jahrzehnt nicht selbst erlebt hat, wird nach dem Besuch der Ausstellung dessen Einfluss auf die Gesellschaft von heute erkennen. Audioführer sind im Eintrittspreis inbegriffen und machen den Gang durch die Welt der 80er Jahre informativ und unterhaltsam.

Der futuristisch anmutenden Bahnhof ist zudem das imposante Eingangstor für die sympathische wallonische Stadt, die für ihre Lebensfreude und Feierlust bekannt ist, und auch Gourmets auf ihre Kosten kommen lässt. Der Parcour Simeon lädt dazu ein, auf den Spuren des berühmten Schriftstellers zu wandeln, dem Krimifreunde die Figur des Kommissars Maigret verdanken. Der Weg führt vorbei an verführerisch duftenden Lütticher Waffeln, die es beinahe an jeder Ecke zu kaufen gibt. Wessen Herz eher für deftigere Genüsse schlägt, greift hingegen zu den famosen Lütticher Buletten und Curtius, dem charaktervollen hellen und leichten belgischen Bier, dessen Brauerei auch besichtigt werden kann.

Termin: Ausstellung „Generation 80 Experience“ im Bahnhof Lüttich Guillemins, Lüttich, Belgien. Noch bis zum 02.06.2019 täglich geöffnet von 10.00-18.30 Uhr. Tickets unter + 32 4 224 49 38 und www.europaexpo.de

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.