Nur wegen einer Flasche Wodka: Ladendieb vermasselt einem Polizisten den Dienstschluss – und dieser ihm die Tour

Symbolbild
Symbolbild Foto: Lars Riedel

Mit einer Wodkaflasche unter der Jacke versuchte ein 26 Jahre alter Georgier am vergangenen Donnerstagabend (3.01.2019) unbemerkt aus einem Supermarkt in Essen zu flüchten. Doch er ahnte nicht, dass zwei aufmerksame und mutige Supermarktmitarbeiterinnen den Vorfall bemerkten und sich dem Flüchtenden in den Weg stellten.

Ertappt versuchte der Mann noch, sich durch gewaltsame Gegenwehr aus der prekären Situation zu befreien. Er stieß die beiden Frauen weg, fiel jedoch in dem anschließenden Gerangel zu Boden. Dort versuchte er, sich durch einen Ellenbogenstoß zu befreien. Ein Polizist außer Dienst bemerkte die körperliche Auseinandersetzung und schritt ein. Mithilfe des Beamten gelang es, den Mann bis zum Eintreffen seiner uniformierten Kollegen im Büro festzuhalten. Die Flasche zerbrach bei dem Vorfall. Der bereits wegen eines räuberischen Diebstahls polizeilich in Erscheinung getretene Mann wurde vorläufig festgenommen. Einen festen Wohnsitz kann er in Deutschland nicht vorweisen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen räuberischem Diebstahl.

Diesen Beitrag teilen

Mehr aus

Keine Inhalte gefunden

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind
  • Probieren Sie andere Suchbegriffe.